Alles Müll! Oder was?

Mülldetektive sortieren den Müll am 05. Februar 2019

Am 5.Februar 2019 kamen wieder alle Vorschüler der drei gemeindlichen Kindergärten zu einem Mini-Ökomobiltreffen in der Turnhalle Ablach zusammen. Mit dem Begrüßungslied vom "Drachen Fideldidu" begann der Nachmittag.
In 6 Gruppen wurden mit Müllautos (Rollbrettern) erst einmal Müll eingesammelt und anschließend in Wertstoffe und Restmüll sortiert und den entsprechenden Mülleimern zugeordnet.

Was passiert, wenn Müll nicht in die Mülleimer wandert, sondern einfach weggeworfen wird? Mit dieser Frage hatten sich die Ablacher Riesen beschäftigt und stellten den anderen Kindern ihr Experiment mit dem Mini-Kompostierer vor. In diesen hatten sie vor vier Wochen eien Joghutbecher, einen Apfelputzen und ein Stück Papier in die Erde eingegraben und den Verrottungsprozess beobachtet. Schon innerhalb von zwei Wochen hatten sich zwar der Apfelputzen zersettt, aber der Joghurtbecher und das Papier waren immer noch deutlich zu sehen. Bestimmt werden sie beim nächsten Projekttreffen berichten, was sich in weiteren 4 Wochen getan hat.

"Wie können denn die Wertstoffe wiederverwendet werden?" - diese Frage galt es danach zu klären. Die Kinder hatten auch schon sehr gute Antworten parat. Aus altem Papier/Karton wird neues hergestellt zum Beispiel Toilettenpapier oder Schulhefte. Verpackungen und Plastik kann man einschmelzen und wieder neue Verpackung daraus machen.Ebenso kann auch Glas und Metall wiederverwertet werden. Auch die Idee, dass man aus Müll "Kunst" amachen kann, kam bei den Kindern auf, und wurde zum Schluss auch gleich umgesetzt: Mit alten Zeitungen wurden zuerst ganz viele tolle Spiele gespielt und zum Abschluss durfte sich jedes Kind aus einem Bogen Zeitung einen Hut falten und zusammen mit einem Gedicht zur Mülltrennung mit nach Hause nehmen.

Mülldetektive unterwegs in Ablach am 08. Januar 2019

Im Januar haben sich die "Großen" der Kindergärten St. Josef (Krauchenwies), Kinderhaus 3 Linden (Hausen) und des Kindergarten Ablach zum monatlichen Forscherprojekt "Mini-Ökomobil" getroffen. Dabei drehte sich alles um das Thema Müll. Die Kinder fanden gemeinasam heraus, warum es nicht gut ist, den Müll einfach auf die Straße zu werfen und welche Folgen dies für die Umwelt hat. Viele Kinder dachten an dies armen Tiere, die den Müll fressen und andere fanden, dass es gar nicht schön aussieht wenn auf dem Spielplatz Müll liegt. Ja und man kann sich an dem Herumligenden Müll auch verletzen. Wiederum andere Kinder wussten, dass unser Wasser durch den Müll schmutzig wird und wir das saubere Wasser doch so dringend zum Leben brauchen. Deshalb machten sich nach diesem Austausch alle voller Tatendrang an eine "Dorfputzete" in Ablach. Gewappnet mit Arbeitshandschuhen und Mülleimern, gingen als kleine Mülldetektive die Kinder in Gruppen durch das Dorf und entdeckten auch noch den kleinsten Plastikfetzen unter dem Gebüsch. Die kleinen Mülldetektive kamen mit ihrem "Beutegut" wieder zurück zum Treffpunkt und gemeinsam betrachteten sie dann die Ausbeute. Als Anerkennung und Erinnerung bekam jedes Kind eine kleine Medaille, um auch weiterhin Mülldetektiv zu sein und ielleicht sogar mit Mama und Papa, Oma und Opa oder mit den Geschwistern eine eigene kleine "Dorfputzete" zu veranstalten. Auf jeden Fall versprachen alle, in Zukunft die Augen auf zu halten und den eigenen Müll in den Mülleimer zu werfen.

"Wer seinen Müll nicht sieht, kann ihn auch nicht entsorgen" 

Wir bauen Malroboter am 26.07.2018

Am Donnerstag Nachmittag, den 26.07. beteiligte sich auch das Projekt Mini-Ökomobil der drei gemeindlichen Kitas beim jährlichen Ferienprogramm. Angeboten wurde dieses Mal das Bauen von kleinen Malrobotern aus Pappbechern. Mit viel Freude malten, schraubten und klebten
die Grundschulkinder ihren ganz eigenen Malroboter zusammen und konnten es schier nicht fassen, als die kleinen Maschinen begannen, über das Papier zu flitzen. Mit kleinen Veränderungen an der Unwucht versuchten sie zudem noch, verschiedene Bewegungs-
arten zu „programmieren“. „Schau, jetzt hüpft er und guck mal meiner malt jetzt Punkte. WOW!“ Kleine Technik, große Wirkung!

Alles Müll Oder Was? am 07. Juni 2016

Die letzte und 3. Aktion zum aktuellen Mini ÖkomobilThema"Alles Müll- Oder Was" fand auf der Mülldeponie in Ringgenbach statt.
Frau Steinhart vom Landratsamt Sigmaringen führte uns durch die Mülldeponie. Auch Oskar, das Müllgespenst, ließ es es sich nicht nehmen und nahm an der Führung teil. Als erstes sahen die Kinder riesige Berge von Grünabfällen, die dann kleingehäckselt zu Kompost werden. Weiter ging es zum "Schrott" Container. Darin sahen die Kinder mehrere Waschmaschinen und einen Schubkarren. Auch über die vielen Holzfenster, die teils noch intakt waren, staunten die Kinder. Ebenso über die vielen Tonnen mit Batterien aller Art und ausgedienten CD`s. Als Mülldetektiven mit Spürsinn erwiesen sich die Kinder, als sie ihren mitgebrachten Abfall in die entsprechenden Containern sortierten. Als letzte Station der Führung zeigte uns Frau Steinhart ein riesiges Papierlager. Dort wird das gesammelte Papier aus der Grünen Tonne von den Müllautos abgeladen. Da Kinder wie Erzieher große Sammler sind, entdeckten sie sofort schönes Papier zum basteln und anschauen. Frau Steinhart sagte: was auf der Deponie ist, bleibt auf der Deponie.
Bei dieser Führung wurde uns allen nochmals bewusst, wie wichtig Mülltrennung ist. Nur durch konkretes Sortieren von Wertstoffen können diese wieder aufbereitet und neu genutzt werden oder noch besser -Müll vermeiden.
Von Frau Steinhart bekam jedes Kind noch eine kleine "Tischabfalltonne" geschenkt. Da dies die letzte Mini Ökomobilaktion für die Vorschüler war, erhielten sie noch ihre selbstbedruckte Stofftasche mit einer kleinen Überraschung mit nach Hause.
Es war ein sehr schönes, erlebnisreiches und interessantes Mini Ökomobiljahr.

Müllvermeidung und Recycling am 03. Mai 2016

Auch im Mai gab es wieder ein Treffen unserer Mini Ökomobiler im Kindergarten Ablach. Mit viel Freude sangen sie ihr Begrüßungslied und waren erstaunt als kurz darauf unsere kleine Mülltonne wackelte. Mit "Oskar"gingen wir diesmal den Fragen nach: "Was passiert mit unserem Papiermüll"- " Ist Papiermüll wertvoll?" Die Kinder waren sich schnell einig, dass daraus u.a. neues Papier, Schulhefte und sogar Toilettenpapier hergestellt wird. In Kleingruppen ging es dann an die Arbeit. Jedes Kind konnte sein eigenes Papier selbst schöpfen. Verziert mit kleinen Blüten und Glitzer wurde es ein ganz individuelles Papier.
In zwei weiteren Gruppen durften die Kinder Stofftaschen mit Farbe besprühen. Mit den bunten Stofftaschen kann  man in Zukunft Plastiktüten vielleicht vermeiden. Weiter verwerteten die Kinder Tetrapacks. Die Saft-und Milchtüten wurden bunt bemalt und mit Frühlingsblumen bepflanzt.
Nach unserer Müllverwertung sangen wir unseren Abfall Song und verabschiedeten uns von Oskar. Gespannt sind wir auf die nächste Aktion im Juni. Es geht zur Müllentsorgungsanlage nach Ringgenbach.

Mülltrennung und Dorfputzete am 5. April 2016

Im April trafen sich die Mini Ökomobilkinder zum Thema Mülltrennung in Ablach. Begrüßt wurde Frau Christine Volk von der Baden-Württembergstiftung, die uns an diesem Nachmittag über die Schulter schaute. Ein weiterer Gast war das Müllgespenst "Oskar". Gemeinsam machten sich die Kinder mit dem Mini Ökomobil und Oskar auf den Weg, um in Ablach Müll zu suchen. Rund um den Dorfplatz und Schule wurden die Kinder in kurzer Zeit schnell fündig. Mit Gummihandschuhen sammelten die Kinder mit großer Begeisterung allerlei Kleinmüll ein: Papier-und Plasikreste, Bananenschalen, Kronkorken, Flaschen und Scherben und viele, viele Zigarettenkippen. Die Kinder waren sehr erstaunt, wie viel Müll in Ablach rum liegt.

Zurück im Kindergarten gingen die Kinder den Fragen auf den Grund:
  •  Wo kommt der Abfall hin
  • Wie wird der Abfall sortiert
  • Was sind Wertstoffe.

Bei diesen Fragen war Oskar eine große Hilfe. Somit konnten die Kinder den Müll in die richtige Tonne sortieren:Restmüll, Papiertonne, Gelber Sack und Kompost.
Passend zu diesem Nachmittag lernten die Kinder noch einen Abschluss Song: "Wo kommt der Abfall hin, wo kommt der Abfall hin, ich weiß es und bin superschlau".
Weitere Themen sind:
im Mai - Müllvermeidung und Recycling
im Juni - Besuch der Müllentsorgungsanlage